Hundesport

Hundesport im Pudel-Klub

Hundesport wird immer populärer. Der Hund wird als ernsthafter Sport- und Freizeitkamerad wahrgenommen. Die Angebote von Hundetrainern, Hundeschulen und Hundevereinen nehmen immer mehr zu, so dass es einem nicht leicht gemacht wird, den Überblick zu behalten. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in die Welt des Hundesports geben.

Lange etabliert sind die Hundesportvereine des VDH, auch als Gebrauchshundevereine bekannt. Hier kann jedermann mit jeder Rasse oder Nichtrasse ab Welpenalter Mitglied werden und gegen Entrichtung der Jahresmitgliedschaft an den unterschiedlichsten Trainingsangeboten teilnehmen. Es können Prüfungen abgelegt und an Wettkämpfen und Meisterschaften teilgenommen werden.

Kleine Hürde. Hundesport mit Pudel

Kleine Hürde

Parallel dazu gibt es die Rassehundvereine, wie zum Beispiel den Deutschen Pudel-Klub. Bestreben dieser Vereine ist insbesondere die Zucht und Weiterentwicklung der jeweiligen Rasse, doch sollen auch Sport und Spaß nicht zu kurz kommen.

Pudel auf der Box beim Hundesport

Pudel auf der Box

Viele Rassevereine halten deshalb ihre Tore für Hunde anderer Rassen sowie Mischlingshunde weit offen. Gern berichten wir Ihnen auf den folgenden Seiten von den sportlichen Zügen des DPK. Ergänzend zu diesen Vereinen gibt es private Hundeschulen und Hundetrainer.
Die Hundeschulen bieten eine fachmännische Unterstützung für die Ausbildung des Hundes an, ohne dass es einer Vereinsmitgliedschaft bedarf. Die Kosten werden pro Kurs bzw. wahrgenommenem Angebot erhoben. Private Hundetrainer kommen zum Einsatz, wenn Hund und Herrchen oder Frauchen Schwierigkeiten bei der Verständigung miteinander haben. Sie arbeiten vor Ort an den ganz speziellen Problemen des einzelnen Hundes.