Pudelzucht

Förderung der Pudelzucht durch den Deutschen Pudel-Klub

Pudelwelpe beim spiele. Pudelzucht

Pudelwelpe

Pudelwelpe beim spielen. Pudelzucht

Pudelwelpe

Das Ziel des Deutschen Pudel Klub e.V. ist die Förderung der Pudelzucht eines korrekten, erbgesunden, wesensfesten Pudels mit vollendetem Gebäude, fehlerlosem Gebiss, sowie dichter farbbeständiger Wolle, so wie dies in dem bei der FCI niedergelegten Rassestandard des Pudels (Nr. 172) im einzelnen aufgeführt ist.

Erbgesund ist ein Hund dann, wenn er Standardmerkmale, Rassetyp und rassetypisches Wesen vererbt, jedoch keine erheblichen erbliche Defekte, die die funktionale Gesundheit seiner Nachkommen beeinträchtigen könnte.

Pudelwelpe beim spielen. Pudelzucht

Pudelwelpe

Der Erreichung dieses Ziels dient die Zuchtordnung, die jedoch nur den äußersten Rahmen für die Pudelzucht angibt, während der züchterische Erfolg im wesentlichen sowohl vom Können und Wollen, von der Ausdauer und dem Idealismus der Züchter, als auch von der kynologischen Erfahrung der Zuchtwarte und Zuchtrichter abhängt, die ihre Aufgabe in der Beratung der Mitglieder und Züchter sehen. Die vollständige Zuchtordnung finden Sie auf der Website des Deutscher Pudel-Klub e.V. Genauere Angaben zu den Zuchtstandards sind auf den folgenden Seiten zu finden.